Spielablauf
  • Schritt 1

    Rollenzuteilung

    Dein persönliches Rollenheft erhälst du entweder per E-Mail oder kurz vor dem Spiel

  • Schritt 2

    Freund und Feind

    Kurz vor dem Spiel lernst du deine Mitspieler und deine Beziehungen zu ihnen kennen.

  • Schritt 3

    Spielstart

    Das Spiel beginnt, die Spieler schlüpfen in ihre Rollen und verkörpern ab sofort nur noch ihre Charaktere

  • Schritt 4

    Spielphase

    Während des Spiels verfolgt jeder Spieler seine persönlichen Ziele und sucht nach Verbündeten um die Aufgaben zu erfüllen. Dabei ist höchste Vorsicht geboten. Nicht jeder Freund ist wirklich ein Freund...

  • Schritt 5

    Spielschluss

    Die Spielleiter leiten ca. 15 min vor Ende durch ein Ereignis das Ende ein. Nur noch wenige Minuten um etwas zu bewirken!

  • Schritt 6

    Who-is-Who

    Nach Ablauf des Spiels folgt eine wendungsreiche Aufklärungsrunde: Die Who-is-Who Phase, bei der jeder Spieler die Wahrheit sagen und seine Geheimnisse preisgeben muss!

  • Schritt 7

    Fin.

    Durch die Eigendynamik der einzelnen Spieler entspinnt sich eine individuelle, ganz eigene und spannende Geschichte. Ihr schafft euer ganz persönliches Ende des Spiels.

Häufig gestellte Fragen

Was ist ein Liverollenspiel? Und was ist das besondere bei Private Mystery?
Menschen spielen gerne, unabhängig von Alter, Geschlecht, sozialer Stellung, vom kulturellen Hintergrund und so weiter. Imintation, Improvisation, eine Rolle spielen, für einen Moment in die Haut eines anderen zu schlüpfen, ist ein Teil unseres natürlichen Spieltriebs. Manche machen Schauspielerei zum Beruf, andere gehen ihr als Hobby nach. Der Großteil der Menschen verzichtet aber auf diese anregende Erfahrung, weil es ihnen zu anstrengend oder gar beängstigend ist, sich vor Publikum zu präsentieren, stundenlang Texte auswendig zu lernen, viele Proben zu absolvieren und sich einer ungewohnten Sprache zu bedienen, sich vom Regisseur vorgeben zu lassen, wie man zu agieren hat, obwohl man seine Rolle völlig anders interpretiert u.s.w. Um es jedem Menschen zu ermöglichen, seine kreativen Kräfte zu entdecken, und sich als gar als Helden zu erleben, dafür gibt es Rollenspiele. Rollenspiele können unterschiedliche Ausprägungen haben. Bei Pen & Paper sitzt Du gemütlich in einer Runde, mit Stift und Papier ausgestattet, und erlebst verbal fiktive Abenteuer, die von einem Spielleiter entworfen wurden. Mit verbal erleben ist gemeint, dass Du in Worte kleidest, welche Aktionen Dein Charakter vornimmt. Im Unterschied dazu bewegst Dich in einem Liverollenspiel frei im Raum, bist i.d.R. verkleidet, hantierst mit Requisiten und führst die Aktionen Deines Charakter aus. Und das frei, improvisiert, spontan und aus Deinem Innern heraus.Da bei Private Mystery sowohl Rahmenhandlung als auch die einzelnen Charaktere aus einer Feder stammen, beziehen sich alle Charaktere, Ziele und Aufgaben auf einander. So entsteht ein logisch schlüssiger, in sich geschlossener Plot mit engem Beziehungsgeflecht.
Was ist ein Murder-Mystery Krimi-Rollenspiel?
Unsere Murder-Mystery Spiele sind anders als klassische Krimidinnerspiele. Es geht nicht darum, einen fiktiven Fall zu lösen, sondern dahinter zu kommen, was die anderen im Schilde führen und sich rechtzeitig mit den "richtigen" zu verbünden, um nicht selbst zum Opfer zu werden.Stell dir vor, du würdest den Krimi, den du gerade liest, nicht zu Ende lesen, sondern ab einer bestimmten Stelle, an der noch offen ist, wer von all den Verdächtigen der Täter ist, gemeinsam mit Freunden in die Rollen der verschiedenen Figuren schlüpfen. Stelle Dir vor, Ihr würdet - anhand dessen, was Ihr bisher im Roman gelesen habt - frei entscheiden, was Eure Figuren sagen oder als nächstes tun. Aufgrund der Eigendynamik jeder Gruppe entspinnt sich eine individuelle Geschichte mit überraschendem Ausgang, den niemand vorhersehen kann.
Für wen eignet es sich?
Privatpersonen, Firmen, Veranstaltungsagenturen, Schulen und soziale Einrichtungen, Gastronomen mit Unterhaltungsprogramm uvm. Geburtstage, Spieleabende, Familienfeste, Projektwochen, Klassenfahrten, Ferienfreizeiten, Firmenfeierlichkeiten (z.B. Weihnachtsfeier), Teambuilding, Single-Parties, Kennenlern-Veranstaltungen, als Programmpunkt bei Messen, Märkten und Festivals.
Muss man schauspielern können, Texte vorlesen oder gar auswendig lernen?
Gott bewahre, nein! Ihr sollt Spaß haben und Euch zum Affen machen. Die Spieler müssen weder schauspielern können, noch extrovertiert sein oder das Rampenlicht lieben. Alle Rollen sind so konzipiert, dass sie sowohl extrovertiert als auch zurückhaltend gespielt werden können. Tue was Dir gefällt!
Was bedeutet "in eine Rolle schlüpfen" im Zusammenhang mit Liverollenspielen?
Von Beginn des Spiels bis zum Ende hörst Du nur noch auf den Namen der Figur bzw. des Charakters, den Du verkörperst und sprichst die anderen entsprechend an. Du bewegst Dich bei einem Liverollenspiel frei im Raum. Du sprichst nur noch über "Plot relevante" Themen, die zur Epoche passen. Alles, was Dein reales Leben betrifft, wird komplett ausgeblendet. Je konsequenter sich alle Teilnehmer an diesen Grundsatz halten, desto leichter fällt es ihnen, sich fallen zu lassen und in die Geschichte des Liverollenspiels einzutauchen.
Wozu verkleiden?
Gewandung ist unterstützendes Element im Liverollenspiel. Verkleidung bzw. Gewandung erleichtert es Dir, Dich in eine fremde Rolle zu versetzen und bekannte Mitspieler als fremde Personen wahrzunehmen. Dasselbe gilt für authentische Requisiten.Wenn Du so richtig von Kopf bis Fuß verkleidet sein möchtest, aber kein eigenes Kostüm besitzt, kommst Du am besten zu unseren Masquerade & Crime Veranstaltungen. Wenn Du bestens gerüstet bist, kannst Du das Geld für die Gewandung sparen und auf unsere Nights kommen. Wenn Du möchtest, dass alle anderen genau wie Du 100% und professionell verkleidet sind, bist Du aber auch dann bei Masquerade & Crime besser aufgehoben.Wenn Du nicht so sehr auf Verkleidung stehst, oder den Ticketpreis für Masquerade & Crime nicht aufbringen kannst, komme einfach auf eine unserer NIGHTS. Wir versorgen Dich mit Accessoires.
Was ist ein Charakter?
Der Charakter ist die Figur, die Du verkörperst. Charaktere sind je nach Spielsystem unterschiedlich aufgebaut. Bei den meisten üblichen Liverollenspielen musst Du Dir Deinen Charaktere selbst "bauen". Private Mystery nimmt Dir diese Vorarbeit ab, zugunsten eines dichten Plots mit engem Beziehungsgeflecht.Unsere Charakter-Sheets passen auf eine DIN A4 Seite und beinhalten Hinweise zu Hintergrund, Beziehungen, Werdegang, Geheimnisse, Wünsche, Ziele, Feindschaften usw. Zusätzlich gibt es noch Handlungsvorschläge und deutlich formulierte Absichten, damit Du weißt, worüber Du mit anderen reden kannst/sollst.Unsere Spielleiter helfen Dir, wenn Du mal nicht weiter weißt, oder Fragen hast. Aber was Du schlussendlich aus Deinem Larp-Charakter machst, bleibt Dir selbst überlassen. Du kannst Deinen Charakter mit allem möglichen anreichern, was Dir einfällt. Eine Marotte, ein Sprachfehler, ein Hinkebein, nervöses Augenblinzeln, Abneigungen und Angewohnheiten, tue was Dir gefällt!
Was ist ein Plot?
Der Plot ist der Hintergrund, die Rahmenhandlung oder Ausgangssituation eines Liverollenspiels. In unserem Fall handelt es sich um die Vorgeschichte und gemeinsame Ausgangssituation aller Spieler. Der Verlauf und das Ende ist offen gestaltet und alles ist möglich.
Was genau ist die Who is Who Runde?
Die Who-is-Who Runde findet nach dem Spiel statt. Du sitzt gemütlich mit den anderen Spielern beisammen und reflektierst über Deinen Charakter, was Deine Pläne waren und wer sie ggf. vereitelt hat, und auf welche Weise. Oder welche Geheimnisse Du aufdecken konntest, wem Du auf den Leim gegangen ist, und so weiter. Durch Fragen der Mitspieler werden in der Who-is-Who Runde alle Verwicklungen und Abenteuer der Spieler für jeden einzelnen nachvollziehbar. Natürlich können nicht alle Geheimnisse während des Spiels gelüftet werden, und so kommt es zu guter Letzt immer wieder zu überraschenden Aha-Erlebnissen und schadenfrohen Lachern. Du wirst staunen, was alles vor Deiner Nase passiert, ohne dass Du es mitkriegst.
Stehen Mörder und Opfer von vorneherein fest?
Achtung, es könnte jeden treffen! Anders als bei herkömmlichen Krimispielen ist bei Private-Mystery das Verbrechen meist noch nicht verübt worden, und es geht auch nicht (nur) darum ein Verbrechen aufzuklären, sondern jeder Spieler hat sein eigenes Geheimnis und kann so sein eigenes Abenteuer erleben. Verbrechen können durchaus noch vereitelt werden.
Sind die Private-Mystery Spiele für Anfänger und Einsteiger geeignet?
Liverollenspielen (abgekürzt LARP) kann ein aufwendiges Hobby sein. Man braucht Gewandung (Kostüme), man braucht einen Charakter, der in üblichen Larps selbst erstellt wird, man muss sich in eine fremde Welt einarbeiten, vor allem, wenn man in eine bestehende Kampagne einsteigt. Bei klassischen Liveriollenspielen baust Du einen Charakter auf, das heißt, er macht von Event zu Event Fortschritte.Bei uns ist das anders. Unsere Spiele sind in sich geschlossen, man steigt am selben Abend ein und wieder aus. So haben bei uns alle Spieler zu Beginn des Spiels dieselben Voraussetzungen und niemand ist im Vorteil, nur weil er schon mal gespielt hat.Das gilt im Übrigen sogar für diejenigen, die dasselbe Spiel schon einmal gespielt und die Who-is-Who-Runde miterlebt haben. Das liegt daran, dass jedes Event - trotz der gleichen Ausgangssituation individuell verläuft.
Was ist der Unterschied zwischen Masquerade & Crime und Murder Mystery NIGHT
Masquerade & Crime: all inclusive Wir bieten Dir die komplette Ausstattung, alles was Du brauchst, um einen Charakter ideal zu verkörpern: Gewandung (Kostüm), Waffen, Requisiten, einen fertigen Charakter, den Du nur noch mit Leben füllen musst, dazu Sektempfang, Snacks und Getränke. Ideal, für allem, die wenig Zeit für das Hobby LARP (LiveRolePlaying) haben oder einmal ausprobieren wollen, wie es ist, an einem LARP teilzunehmen.Murder Mystery NIGHTHier kommst Du mit Deinem eigenen Kostüm, wir bieten einige Requisiten und Accessoires, Snacks und Getränke variieren je nach Gastgeber
Was ist ein SC und was ist ein NSC?
SC steht für "Spielender Charakter", NSC für "Nicht Spielender Charakter". Diese beiden Abkürzungen werden Dir in der Liverollenspielszene häufig begegnen. Meist handelt es sich dabei um die Unterteilung zwischen selbst entworfenem Charakter, oder einem Charakter, der Ziele und Aufgaben verfolgt (SC), und einem Charakter, der dem Plot dient und deshalb unbedingt auf eine ganz bestimmte Weise, die vom Spielleiter vorgegeben wird, handeln muss (NSC). Die Spieler der zweiten Kategorie sind meist zumindest grob in das große Ganze eingeweiht und verfolgen keine eigenen Interessen. Du kannst sie Dir vorstellen wie die Figuren, die Dir bei einem Ego-Shooter Computerspiel begegnen. Der Endgegner muss mit Dir kämpfen, sobald Du die Bühne betrittst. Wäre es ein spielender Charakter, so hätte er die Freiheit, sich mit Dir zu verbünden. Je nach Auslegung dieser beiden Begriffe könnte man behaupten, bei Private Mystery gäbe es nur NSCs. Denn wir geben die persönlichen Motive, individuellen Ziele und die Haltung gegenüber den anderen Charakteren vor. So streng würde ich es aber nicht sehen, denn bei unseren Hinweisen zu Haltung und Motiven handelt es sich um Vorschläge. Was der einzelne daraus macht, bleibt ihm überlassen. Diese Freiheit hat ein üblicher NSC nicht.
Wofür steht IT / OT ?
IT = inTime = im Spiel befindlich, intradiegetisch (innerhalb der erzählten Welt)sprich, alles, was Plot- bzw. Spiel-relevant istOT = outTime = nicht im Spiel, gehört nicht ins Spiel, extradiegetisch (außerhalb der erzählten Welt)sprich, alles , was nicht zum Spiel gehört. Dazu gehört auch eine Unterredung mit der Spielleitung unter vier AugenDie gesamte Who-is-who Runde ist OT, hier spielst Du nicht mehr, sondern berichtest aus persönlicher Sicht des Spielers, nicht des Charakters