Unsere Mission

LARP für Jedermann

Murder Mystery Spiele existieren schon viel länger als die heute bekannten Live Aktion Rollenspiele. Sie genießen in England eine uralte Tradition, die bereits von Agatha Christie aufgegriffen und zu Romanen verarbeitet wurde.

Rollenspielen: Als Kinder tun wir das andauernd. Wir sehen eine Serie oder einen Film, beobachten eine Szene, und entscheiden spontan, das Ganze nachzuspielen und nach unseren eigenen Vorstellungen umzugestalten. Je älter wir werden, desto mehr nimmt das Verspielte in uns ab. Wir haben allerdings die Erfahrung gemacht, dass viel mehr Menschen vom Liverollenspielen begeistert sind, als ihnen bewusst ist. Sie spüren ihre Freude am Spiel erst, wenn sie sich einlassen und mitmachen. Und oft wird daraus eine fundamentale Erfahrung.

Wir wollen das Hobby Live-Rollenspielen – insbesondere das Spielen von Murder-Mysteries im deutschsprachigen Raum einem breiteren Publikum zugänglich machen. Unsere Spiele sollen einen leichten Einstieg ermöglichen, ohne den bei LARPS üblichen Aufwand an Zeit und Geld. Wir wissen, dass viele Liverollenspieler gerne einmal mit Freunden spielen würden, diese Freunde aber nicht mit einer „anständigen“ Ausrüstung und beliebigen Gewändern ausstatten können. Das wollen wir ändern.

 

Begegnung & Kommunikation

Wir wollen anregende generationsübergreifende Begegnungen schaffen, die Menschen inspirieren, sich selbst und andere in neuem Licht wahrzunehmen. Wir schaffen die Rahmenbedingungen für Erlebnisse, die den Horizont erweitern, die Kommunikation fördern, Vorurteile abbauen und mentale Barrieren spielerisch überwinden. Mit uns kannst Du neue Talente entdecken, über Dich hinauswachsen, und mit Deinem Team, Deiner Familie, der Nachbarschaft, dem Freundeskreis oder auch mit völlig Fremden zusammenwachsen. 


Geschichte & Bildung

Unsere Spiele sind in bewegten Epochen der Weltgeschichte angesiedelt und mit viel Liebe zum Detail recherchiert. Auf diese Weise wird Geschichte erlebbar. Du kannst Dir historische Zusammenhänge spielerisch erschließen und hörst eher unbekannte Anekdoten. Nebenbei wird so Deine Neugier für Themen geweckt, mit denen Du Dich sonst nicht befasst hättest. So kannst Du spielerisch etwas für Deine (Allgemein-) Bildung tun.


Nähe & Nachhaltigkeit

Verbesserte Kommunikation, ein verändertes Selbstbild und die verbindende Wirkung, die sich während des freien Spiels beim Einzelnen und in der Gruppe einstellt, haben einen nachhaltigen Effekt, der weit über das eigentliche Spiel hinaus wirkt. Du „vergisst“ Deine üblichen Vorbehalte gegen andere und Dir selbst gegenüber. Am Ende des Spiels stellst Du fest, dass Du Menschen nahe gekommen bist, mit denen Du womöglich nie auch nur einen Satz gesprochen hättest. Du wirst mutiger, spontaner, fantasievoller und erfährst eine Menge über Dich und andere, auch wenn ihr „nur“ fremde Rollen spielt. Es mag paradox klingen, aber es stimmt: dadurch, dass Menschen eine Maske aufsetzen, lassen sie buchstäblich ihre persönliche Maske fallen und trauen sich, sich zu zeigen. Das Verstecken hinter einer Aufgabe erleichtert die Kommunikation enorm.


Entschleunigung

Heute muss jede Aktivität ein bestimmtes Ziel verfolgen. Auch Spiele wollen gewonnen werden. Ein Spiel ohne klares Ziel, ohne Sieger und Verlierer -ohne Challange - ist sinnlos. Oder? Wir sagen: nein! Es geht um die gemeinsam verbrachte Zeit, nicht um Wettbewerb. Sinn und Zweck ist nicht der Wettstreit, oder die Lösung eines Rätsels, das übertrumpfen der anderen, sondern die gemeinsam verbrachte Zeit, das gemeinsame Agieren und Gestalten.